Bastelspaß im Januar

Da hat das neue Jahr erst angefangen und der Januar ist schon rum.

Für Kinder ist ein Tag ewig lang, doch für uns Erwachsene verpufft ebensolcher. Also was macht man im Januar, wenn die Kinder gerne basteln wollen aber Ostern ist für sie eigentlich noch so weit weg?!

Richtig man bastelt trotzdem Ostereier 😂.

Dafür haben wir uns wieder einmal auf Moossuche begeben. Die Kleinen hatten richtig Spaß dabei, denn es lag noch Schnee und war auch etwas rutschig…also Schlitterpartie war angesagt! 



Nachdem wir genug gesammelt hatten, musste das Moos etwas auftauen und konnte dann zum basteln verwendet werden!

Wir haben es dann wie bei den Moosherzen gemacht. Hier nun die Anleitung dafür.

1. Draht mehrfach um ein Glas wickeln und die Enden verknoten.


2. Das Moos um den Draht wickeln und befestigen (ebenfalls mit Draht)


3. Den fertigen Mooskranz nun in Form eines Eis biegen.


Moos trocknet ein, sobald es nicht der Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Daher lasse ich den Kranz erstmal trocknen. Das geht relativ schnell. Nach 2 Tagen habe ich dann begonnen, die Mooseier noch zu verzieren. Habt keine Scheu und werdet wie immer kreativ. 

Ich habe dafür ein paar Wachteleierschalen genommen und noch etwas Silberdraht. Dieses mit einer Heißklebepistole befestigen und schon könnt ihr es zum dekorieren verwenden.

Da ich so einiges an Zweigen Zuhause habe, habe ich Anhänger aus den Eiern gemacht. Einfach eine Schnur dran machen und fertig ist der Osterschmuck. 
Da Ostern schon Ende März ist, können die Eier frühzeitig das Haus schmücken und wir erfreuen uns an der neuen Landhausdeko Marke: DIY!



Ich hoffe, dass ich euch etwas Schönes zeigen konnte und  vielleicht bastelt ihr es ja einfach nach. 

Bis bald sagt

 

Eure Anika